farbrattengenetik
  Platinum Agouti
 
"

Platinum Agouti


Weitere Bezeichnungen: Platin Agouti



Beschreibung  
Bei dieser Farbe handelt es sich um einen pastelligen und rauchigen Beigeton, der mit hell-blauen Härchen durchzogen ist. Die Unterwolle der Ratten ist grau bis weißlich und wird gefolgt von einem gelblich blassen Ocker. Die Grannenhaare sind etwas dunkler und bilden beim Abstand zum Gesamttier den bläulichen Ten.
Zum Bauch hin verringert sich der blaue Anteil und der grau-beige nimmt zu, wie man es von Agouti-Colours gewohnt ist.


Die Augen der Tiere sollten ruby sein. Tragen die Tiere noch weitere farben, können die Augen auch röter sein.
 
Platinum Agouti Self (Foto: Jolly B. Rattery)



Die Neugeborenen unterschieden sich nur schwach von anderen bläulichen Farben. Die Jungtiere haben eine blass-blaue Hautfarbe und sichtbar rote Augen. Mit dem ersten fell lässt sich nur eine gräuliche Farbe erahnen, die leicht bläulich erscheint (Abb. 1).

Anschließend lässt sich ein deutlich pastelliger cremefarbender Ton vernehmen (Abb. 2). In der 4. Woche lässt sich bereits das Agouti in der Farbe erkennen und die Haarfarbe begint zu vergilben (Abb. 3-5).

Während der Jugend kann es noch einmal zu gravierenden Farbwechseln kommen, bis die entgültige Farbe mit 12 Wochen erreicht ist (Siehe oben).
(Platinum Agouti Berkshire   Foto: Cheeky-Rats)


Jungtiere im Alter von 1-5 Wochen mit Standard- und Velveteenfell. (Foto: http://www.wilmania-koelner-ratten-im-netz.de)

 

 




 

Genetik
 
Platinum Agouti ist eine Variation aus folgenden Loki:

1. English Blue R.E.D. Agouti [A- dd rr]
2. English Blue Mink Agouti  [A- dd mm]
3. English Blue Mock Agouti [A- dd momo].



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=