farbrattengenetik
  Buff
 
"
   Buff

  Beige Berkshire Dumbo (Foto:ratzmatazz.weebly.com/links.html)
 
 
 

 Beschreibung
Diese Ratten haben einen dunkel cremefarbenden Farbton der sehr matt erscheint. Teilweise ist die Farbe auch nicht einheitlich, da die Grannenhaare dunklebraun-grau sein können. Das Unterfell ist cremeweiß. Die Augen des Tieres sind immer rot oder dark ruby.
Je mehr Farbgene vorhanden sind um so heller wird der Grundton dieser Farbe. Oft werden die dunkleren Tiere als Beige bezeichnet, wo hingegen die, die noch Mink oder Chocolate enthalten als Buff bezeichnet werden  ( USA Standard). Auf Ausstellungen werden jedoch all diese Variationen als Buff kategorisiert (GB Standard).
Bereits nach der Geburt ist zu erkenne, dass es sich bei dem Welpen um ein helleres Tier handelt, da die Augen rot sind und sich daher nicht durchpausen durch die Augenlider.

Buff ist ein sehr heller Farbton, der bereits beim ersten Fellwechsel erkannt werden kann, da er wesentlich dunkler als Champagne ist und auch nicht so orang-gelb erscheint wie Silver Fawn oder Topaz.





 
Beige Self Dumbo Welpe mit 3 Wochen (Foto: www.ratstroop.yoyo.pl/)
 
Genetik
 
Das Gen [aa rr] basiert auf der Farbe Black und wird von dieser über das R.E.D. verdünnt. Dieses R.E.D. wird rezessiv vererbt. Die Farbe kann insgesamt auf 4 verschiedene Weisen entstehen.

Zusammenfassung aller Genkombinationen:


1. [aa bb rr] = Buff    (Chocolate und R.E.D)
2. [aa mm rr] = Mink based Buff    (Mink und R.E.D)
3. [aa momo rr] = Mock Mink based Buff      (Mock Mink und R.E.D)
4. [aa rr] = Beige    (Black und R.E.D.)

Nicht ausgeschlossen sind weitere Kombinationen unter den Brauntönen. Da es der Farbe Buff [aa bb rr] sehr stark ähnelt und diese in GB standardisiert ist und Beige nicht, machen einige Züchter in Deutschland keinen Unterschied zwischen den beiden Farben und entscheiden sich meist für eine Bezeichnung von beiden. Farbrattengenetik.de.tl entscheidet sich für die englische Bezeichnung "Buff".

https://img.webme.com/pic/r/rasseratten/img_4303.jpg
Der Vergleich zwischen Buff und Beige zeigt, dass sich die Farben sehr ähnlich sehen und die Übergänge fließend sind. Das dunklere Tier ist dabei Beige [aa rr] und das helle  Buff [aa mm rr], da es zusätzlich zum R.E.D. auch noch die Farbe Mink enthällt und somit über 2 Farbgene aufgehellt ist.
 

Beige Self (Foto: Pirattery.de)                                                                                     Buff Self (Foto: Pirattery)

Buff Self Dumbo (Foto: Bailys Rattery)

Sonderfarbe
 
 
Buff Pearl ist eine der hellsten Farben, die bei Ratten auftreten kann. Es handelt sich dabei um ein schmutzig aussehendes Weiß. Die Tiere haben ruby oder dark ruby Augen, je nachdem wie stark das RED wirkt.

Der zarte Cremeton ist durchzogen mit grau-gebänderten Haaren, die unterschiedlich stark ausgeprägt sein können. Dies liegt an dem Gen Pearl, das nicht nur eine Farbnuance besitzen kann.

Da die Farbe sehr schmuddelig aussieht und fast weiß wirkt, wird sie oft für Triple Dilute gehalten.

Die Farbe ist nicht anerkannt oder standardisiert, sondern sollte lediglich als Bsp. für eine weitere Pearl-Variation dienen, die bei über Mink gezogenen Tieren entstehen kann.
https://img.webme.com/pic/r/rasseratten/aammrrpepe.jpg
Buff Pearl (Foto: Kölner Ratten)
 
Die Variation kann deshalb entstehen, da Buff aus Mink und dem RED besteht und das Gen Pe, welches die Farbe Pearl erzeugt nur auf Mink und Mock Mink sichtbar werden kann. Der Gencode lautet entweder [ aa mm Pepe rr] oder [aa momo Pepe rr].



(Quelle: NFRS)





 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=