farbrattengenetik
  Farbrattenzucht
 
"

Die Ratte

An dieser Stelle werden wichtige Informationen zur Wanderratte / Farbratte genannt. Oft werden Farbratten mit Hausratten gleich gesetzt, wobei das ein großer Fehler ist. Die Hausratte (rattus rattus) wurde größtenteils von der Wanderratte, die ursprünglich über Schiffe aus Asien in der ganzen Welt verbreitet wurde, ausgerottet. Hausratten sind kleiner und etwas flinker als Wanderratten und haben ein fast schwarzes Fell. Da Wanderratten extrem anpassungsfähige Tiere sind, hat es diese Tierart geschafft ihre Populationen auf der ganzen Welt flächendeckend zu verbreiten. Schnell hat die Wanderratte herausgefunden, dass der Mensch ihnen sowohl Schutz (Stall) als auch Nahrung (Korn, Ernteeinnahmen) bieten konnte und seine Waffen nie gut genug waren um eine Population auszurotten. Mit dem Bau der Kanalisation, hat es die Wanderratte geschafft den Menschen auch in die modernsten und intimsten Räume zu begleiten.

 


Art

Wanderratte

Gattung

Ratte

Unterfamilie

Altweltmäuse

Familie

Langschwanzmäuse

Überfamilie

Mäuseartige

Unterordnung

Mäuseverwandte

 

Der Unterschied zwischen Wanderratten (rattus norvegicus) und Farbratten (rattus norvegicus domesticus)

 

Die Schilddrüse und die Nebennieren sind bei der Farbratte kleiner, als bei der Wanderratte. Daraus resultiert eine Veränderung des Hormonhaushaltes, der dafür sorgt, dass einige Verhaltensweisen bei Farbratten anders sind, als bei ihren wildlebenden Verwandten. Die Neophobie (Angst vor Neuem) ist bei der Farbratte deutlich herabgesetzt, wodurch auch die Fluchtbereitschaft und die Fluchtdistanz viel geringer sind. Farbratten werden früher geschlechtsreif, allerdings setzt die Altersunfruchtbarkeit (Infertilität) später ein als bei Wanderratten. Dadurch ist der Fruchtbarkeitszeitraum bei Farbratten deutlich erhöht. Auch die durchschnittliche Wurfgröße ist bei der Farbratte höher als bei der Wanderratte. Der durchschnittlich kleinere Körper und das geringere Gewicht der Farbratte sind weitere Unterschiede zur Wanderratte, aus denen auch resultiert, dass die meisten inneren Organe der Farbratte kleiner ausfallen, was wiederum zu anderen Verhaltensweisen der Farbratte im Gegensatz zur Wanderratte führt: Das bei Farbratten kleinere Corpus Striatum (Teil des Großhirns) ist verantwortlich für die Bewegung, vor allem für die Grobmotorik, was zu einem geringeren Bewegungsdrang führt. Die Hypophyse, der Thymus und das Riechzentrum sind hingegen so gut wie unverändert.                

(Text von Angela Dworsky)

        

 

 

 

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=