farbrattengenetik
  Blazed
 
"

Blazed / Restricted

Weitere Bezeichnungen: Restricted = Badger = Blazed Berkshire

Beschreibung
Blazed ist eine kleine Zeichnung die in Kombination mit anderen Zeichnungen auftritt. Es handelt sich dabei um eine Blesse, die sich auf dem gesamten Nasenbein bis zur Stirn ausbreiten kann. Ideal ist die weiße Stelle keilförmig mit der Spitze zur Stirn. Aber auch Zick-zack-Formen oder allein weiße Nasen sind möglich. Die Blesse kann auch vom Kinn bis zur Brust verlaufen. Nicht selten passiert es, das die Blesse durch das Auge geht und somit evtl. ein rotes Auge erzeugt, was man dann Odd Eye nennt.



Black Blazed Variegated (Foto:
blueicerattery.oyla20.de )
Restricted

Restricted unterscheidet sich rein optisch nicht von Blazed Berkshire. Die Genetik hingegen ist komplett anders und muss daher ausführlicher beschrieben werden. Diese Zeichnung kann natürlich in jeder Farbe und Shade entstehen.
 
 
 

So könnte ein Black Restricted aussehen (Foto:
 
baxina.de)
 

Genetik


Blazed

Blazed entsteh in Verbindung mit allen Zeichnungen außer Self.
Der Modifier (re) wird an den Gencode der eigentlichen Zeichnung gekoppelt. Bsp. Blazed Capped [h(re)h(e)].

(Quelle: NFRS)



Restricted

Eine weitere Möglichkeit Blazed Berkshire zu erlangen ist über das Restricted-Gen. Restricted [Re] kam Anfang 2000 aus den USA nach Deutschland. Der Modifier vererbt sich dominant und ist homozygot [ReRe] lethal. Grundsätzlich sollte Restricted immer nur auf Self, oder 100% sicheren Berkshire ohne weitere Modifier verpaart werden, damit es sich nicht mit den unterschiedlichen Modifiern mischen kann. Restricted [Re] auf Self [HH] ergibt echte Restricted (Blazed Berkshire) Tiere mit dem Gencode [H(Re)H] und reine Selfs [HH]. Auch bei einer Verpaarung von Resticted [H(Re)H] mit einer Berkshire [Hh] erhält man Berkshire [Hh] und reine Restricted Tiere [H(Re)h], jedoch mit etwas höherer weißer Zeichnung wie bei Variberk, aber völlig ohne Sprenkel, sondern klar abgegrenzt. Diese Tier sind leider in Deutschland in der Zucht sehr selten geworden, da nach den ersten Jahren der Ankunft gleich angefangen wurde die Tiere in das Variegated [Hh(e)] mit rein zu kreuzen, sowie mit dem re-Modifier zu vermischen, der ebenfalls eine Blesse oder Headspot verursacht. Man hat bei den Nachkommen keine Möglichkiet mehr zu unterscheiden, welches Tier mit dem lethalen Restricted (Re) behaftet ist und welches mit der High White Zeichnung (re). Das tatsächliche Restricted hat mit High White nichts zu tun.

Möchte ich nun herausfinden, ob ich in meinen Tieren das Restricted habe, muss ich mit Self verpaaren, ein Blessen- oder Headpsottedtier behalten und erneut mit einem Self verpaaren. Dann bekomme ich es wieder deutlich heraus, ob es sich nur um einen Modifier vom Variegated handelt oder um Restricted.

Achtung bei Tieren, die keinen Spott oder Blesse aufweisen, aber unter dem Bauch eine ganzflächige, klar abgegrenzte Berkshire-Zeichnung aufweisen, es kann sich um einen schlechten Restricted handeln und es sollte sicherheitshalber wieder mit Self verpaart werden, um die lethale Gefahr auszuschließen.


Weitere Bilder
 

Black Blazed Variegated ( Foto:  blueicerattery.oyla20.de)                 Black Blazed Capped (Foto: Cheeky Rats)                                    




 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=