farbrattengenetik
  BEW
 
"

Black Eyed White



Weitere Bezeichnungen: Abkürzung BEW, 
                                        X Eyed White =
siehe Text unten
                                        Patched = kleine(r) Fleck(en) am Kopf
                                        Masked = Eine Maske über den Augen
                                        BEW missmarker für Patched und Masked






Beschreibung

BEW ist ein rein weißes Tier mit schwarzen Augen. Das Tier hat keinen Fleck am Körper, da es sonst zu der Zeichnung Patched zählen würde. Jedoch hat das Tier nichts mit Albinismus zu tun, da die vorhandene Farbe und Zeichnung so weit reduziert wurde, dass man sie nicht mehr sieht. Desweiteren, muss die ursprüngliche Farbe des Tieres eine sein, die schwarze Augen erzeugt (z.B. Black, Agouti, Pearl, Russian Blue, u.a.). Auch wenn BEW oft unter den Farben aufgezählt wird, ist sie definitiv eine Zeichnung ohne Zeichnung oder je nach Ansicht mit maximaler Zeichnung?!
Das bedeutet man hat die kle
inste sichtbare Zeichnung (Patched) und Farbe, die es gibt, wegrationalisiert. Es ist eine Ansichtssache ob es das Maximum an Zeichnung ist oder das Minimum. Orientiert man sich bei der Benennung einer Zeichnung anhand der quantitativen Farbmenge, so ist es der geringste Anteil, der auftreten kann, nämlich überhaupt keine mehr. Orientiert man sich anhand des weiß-Anteils, so ist es der Größte Anteil an Zeichnung der auftreten kann. Irreführend ist die Tatsache, das die Zeichnung BEW nicht zwangsläufig immer schwarze Augen erzeugt (siehe unter X Eyed White).

 
Black Eyed White (Foto: Baxina.de)

Genetisch zu unterscheiden ist die Zeichnung von der Farbe
Ivory, die eine Albino-Ratte mit schwarzen Augen darstellt.
 
 
Von diesem Idealbild gibt es ebenfalls Missmarked Variationen. Diese werden nun folgend als Unterkategorie zu BEW beschrieben und dargestellt.
Patched


Patched-Ratten  sind komplett weiß am Körper bis auf einen oder mehrere Flecken im Gesicht oder Kopf. Die Flecken können in jeder Farbe vorkommen. Auf Grund dessen können die Augen in allen Farben ausfallen und auch Odd Eye ist möglich.

Diese Zeichnung stellt eine BEW Missmarked Variation dar.



Black Patched Dumbo (Foto:
www.prozviratka.cz)

Masked

Wie der Name schon vermuten lässt, sind diese Ratten am ganzen Körper weiß, bis auf eine farbige Maske im Gesicht. Diese umkreist die Wangen, Nasenbein und Stirn des Tieres. Die Augen sind bei dunkel gefärbten Tieren schwarz und bei Tieren, deren Fellfarbe über einen Verdünnungsfaktor (RED, PED) verläuft rot, dark ruby oder pink; auch Odd Eyes sind möglich.

Diese Zeichnung stellt eine BEW Missmarked Variation dar.

 
 

Genetik

BEW hat den Gencode [h(e)h(e) oder h(re)h(e)] und wird durch besonders aggressive Modifier erzeugt, die die ganze Farbe wegreduzieren. Auch Kombinationen mit allen anderen Modifiern sind denkbar jedoch schwer nachzuprüfen. Auch alle Missmarked Variationen dieser Zeichnung haben den selben Code.
 
Warum X Eyed White?
 
BEW ist eine Zeichnung und kann in jeder beliebigen Farbe auftreten, auch wenn von dieser nichts mehr im Fell sichtbar ist. Gehen wir davon aus, dass die nicht mehr sichtbare Farbe eine ist, die auf jeden Fall schwarze Augen beinhaltet, so wir die Ratte komplett weiß sein und natürlich schwarze Augen haben. Hier kann man von einer BEW sprechen. Aber es kann durchaus geschehen, dass das maximale Reduzieren des Farbanteils in einer Farbe stattfindet, die pinke, rote oder dark ruby Augen hat. In diesem Fall kann man nicht mehr von Black Eyed White sprechen, da die Ratte nicht mehr Black Eyed (schwarz äugig) ist, sondern eben Pink Eyed White, Red Eyed White oder Dark Ruby Eyed White ist. Natürlich kann dieses Phänomen auch mit Odd Eyed oder im Grunde auch mit Husky Eyed fortgeführt werden.


Beispiel für meine Theorie:

Amber ist eine orange Farbe, die über das Pink Eyed Dilute und Agouti entseht und hat den Farbgencode [A- rr]. Stellen wir uns nun vor, die Zeichnung ist Patched, so ist die Ratte ganz weiß und hat einen orangen Fleck [patch] im Gesicht und natürlich pinke Augen. Würde man sich darauf konzentrieren auch den letzten Patch im nächsten Wurf zu reduzieren, so würden ganz weiße Ratten entstehen in der zur Zeit genannten Zeichnung Black Eyed White. In diesem Fall ist die Bezeichnung Black Eyed White unpassend, da es zwar von der Zeichnung auf das Fehlen von Farbpigmenten im Fell hindeutet, jedoch außer Acht lässt, dass die Ratte pinke Augen hat. Korrekt müsste man nun Pink Eyed White sagen

Hier kommt es bei der Benennung zu einem weiteren Problem, da es Pink Eyed White, bereits als Farbe gibt. P.E.W. als Farbe entsteht, wenn zu viele Verdünner / Loki sich verbinden und die Farbe der Ratte so stark aufgehellt wird, dass sie weiß wird und auch die Augen pink werden. Gencodebeispiel: aa bb dd mm rbrb
 
Das X Eyed White steht dafür, dass man die jeweilige Augenfarbe für das "X" einsetzen soll. Das ist sehr wichtig aus folgendem Grund:
     1. PEW als Farbe hat keinen High White Faktor und somit keine Megacolon-Gefahr, da die Ratte z.B. in der Zeichnung Self ist [HH].
     2. PEW als Zeichnung [h(e)h(e)] kann auf Grund des High White Anteils eine Megacolon-Gefahr auslösen.

Im Phänotyp sind die Tiere nicht von einander zu unterscheiden, im Genotyp haben wir es mit 2 völlig unterschiedlichen Loki zu tun.

 
 
Entwicklungsbilder von BEW Welpen


BEW Welpen mit einer Woche
BEW mit ca. 5 Wochen
BEW ausgewachsen
Agouti Patched und Masked Welpen
mit5 Tagen (Foto: Ceciles Ratten)

Patched Welpen mit 3
Wochen (Foto: Ceciles Ratten)

Black Patched ausgewachsen
(Foto:
www.prozviratka.cz/potkani.htm


               
Black Masked (Foto: Erftratties)
 
Black Masked Dumbo
(Foto: ceciles Ratten)
Black Masked ausgewachsen
(Foto: Bubus Rattery)


Ein Wurf mit BEW, Patched, Masked und Odd Eyed White (mitte) mit 3,5 Wochen. Die Punkte und Masken sind in unterschiedlichen Farben (Foto: Ceciles Ratten)


(Quelle: NFRS)





 

 


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=