farbrattengenetik
  Gencodes
 
"

Gencodes



 
 

Auf dieser Seite bekommt ihr alle Gencodes tabellarisch sortiert. Einige Codes werden in Unterkategorien wiederholt erwähnen, um vor allem die Russian Blue oder Burmese Variationen im Überblick zu behalten.
 
 

 Gencodes der Zeichnungen

 
 Basiszeichnungen
 
Bezeichnung
Gencodes (weitere Kombinationen sind möglich)
Black Eyed White   h(e)h(e) oder h(re)h(e)
Patched*  h(e)h(e) oder h(re)h(e)
Masked*  h(e)h(e)
Capped  h(e)h(e)
Bareback  h(e)h(e) oder hh(e) / h(s)h(s)
Dalmatian  h(e)h(e) oder h(re)h(e)
Oppossum*  h(re)h(e)  oder h(re)h
Variegated  hh(e)
Hooded  hh
Varihooded*  hh(e) / h(e)h / h(s)h / hh(s)
Variberk*  Hh(e)
Berkshire  Hh
Irish  Hh(i) , HH(i) oder Hh
Self  HH
 * Keine anerkannten Zeichnungen sondern Variationen von anderen Ursprungszeichnungen

 Kombinationszeichnungen

Diese Zeichnungen kommen nur in Kombination mit anderen Zeichnungen vor. Aus diesem Grund werden sie seperat aufgeführt. Die Bezeichnung "Kombinationszeichnung" ist daher nur eine Zusatzbezeichnung dieser Homepage.

 

Bezeichnung Gencode
Blazed                                               
h(re)     bzw.    H(re)  und weitere                                      
Headspot h(re)     bzw.    H(re)  und weitere
Restricted H(Re)H   bzw.       H(Re)h
Down Under H(Du)H o. H(Du)h  h(Du)h und weitere       

Beispiel


Hooded + Blazed   =   hh + (re)  = h(re)h  = Blazed Hooded

Down Under [Du/du] ist ein dominantes Gen, das ebenfalls in jeder erdenklichen Kombination mit anderen Zeichnungen entstehen kann (auch mit Blazed oder Headspot).

Hooded + Blazed + Down Under  =   hh du + (re)  + Du= h(re)(Du)h = Blazed Hooded Down Under

 

 Anmerkung

Es gibt jedoch Zeichnungen, die gesondert betrachtet werden müssen. Husky wird zwar als Zeichnung angesehen, ist aber im Grunde eine Shaded-Variante. Es gibt Tiere, die fast wie  Varieberk aussehen, bis hin zu Typen mit einer Variegated oder Patched Zeichnung. Entscheidend ist bei dieser Zeichnung auch das "Ausbleichen" (siehe Zeichnung -> Husky). Auch Siamesen, Himalaya und Burmesen gehören nicht zur Zeichnung!
 
Albinos hingegen haben eigentlich eine Zeichnung, jedoch ist diese auf Grund einer Pigmentstörung nicht sichtbar.
 




 Gencodes der Farben 
 
Agouti-Colours
 

Als Erstes werden alle Farben beschrieben, die sich aus 2 Genverbindungen zusammenstellen, d.h. die neben der primären Agouti-Farbe [Aa oder aa] eine weitere besitzen, die die Farbe Black verändert.Da man in der Farbrattenzucht auch Farben hat, die identisch aussehen und identisch mit anderen Farben reagieren, jedoch auf unterschiedlichen Loki produziert werden, werden die 4 wichtigen Felder gesondert dargestellt. Mink und Mock Mink, sowie Russian Blue und Graphit, sind sich optisch identisch liegen aber auf anderen Loki.
(Foto: Bongo Fury Rattery)   



Bezeichnung für die Farbe Gencode
Gencode Mink based Gencode Mock Mink based
Gencode Russian Blue based Gencode Graphit based
Agouti AA oder Aa        
Chocolate Agouti 
A/- bb        
Cinnamon                                                          A- mm
A/- momo    
English Blue Agouti A/- dd        
Russian Blue Agouti       A- rbrb A- grgr
Topaz1 A/- rr        
Silver Fawn1 A/- pp        
Agouti Point Himalaya A/- chc        
Agouti Point Siamese A/- chch        
Albino (Agouti-Colour based) A/- cc        
 1weiter Variationen möglich siehe unten

Um ein besseres Verständnis für die Farben und die dazu gehörigen genetischen Kenntnisse zu vermitteln, werden nun die komplexeren Farben der Agouti-Clourse dargestellt. Dabei wird alphabetisch vorgegenagen.

Als nächstes wird mit der Auflistung von den Agouti-Colours begonne, die aus min. 3 Loki entstehen. Dabei wird alphabetisch vorgegangen.Da man in der Farbrattenzucht auch Farben hat, die identisch aussehen und identisch mit anderen Farben reagieren, jedoch auf unterschiedlichen Loki produziert werden, werden die 4 wichtigen Felder gesondert dargestellt. Mink und Mock Mink, sowie Russian Blue und Graphit, sind sich optisch identisch liegen aber auf anderen Loki.


 
Bezeichnung der Farbe
 
Gencode
 
Gencode Mink based
 
Gencode Mock Mink based
 
Russian Blue based
 
Graphit based
Coffee Agouti                   A- bb mm A- bb momo    
Dove Agouti   A- mm rbrb
A- mm grgr
A- momo rbrb
A- momo grgr
A- mm rbrb
A- momo rbrb
A- mm grgr
A- momo grgr
Havana Dove Agouti*

A- mm rbrb Rr
A- mm grgr Rr
A- momo rbrb Rr
A- momo grgr Rr
A- mm rbrb Rr
A- momo rbrb Rr
A- mm grgr Rr
A-momogrgrRr      
Lavender Agouti       A- bb rbrb A- bb grgr
Lilac Agouti A- bb dd        
Platinum Agouti  A- dd rr A- dd mm A- dd momo    
Russian Topaz   A- mm rbrb rr
A- mm grgr rr
A- momo rbrb rr
A- momo grgr rr
A- rbrb rr
A- bb rbrb rr
A- mm rbrb rr
A- momo rbrb rr
A- grgr rr
A- bb grgr rr
A- mm grgr rr
A- momo grgr rr
Russian Silver Agouti



A- dd rbrb
A- dd grgr
Russian Silver Fawn   A- mm rbrb pp
A- mm grgr pp
A- momo rbrb pp
A- momo grgr pp
A- bb rbrb pp
A- mm rbrb pp
A- momo rbrb pp
A- bb grgr pp
A- mm grgr pp
A- momo grgr pp
Silver Agouti A- dd pp        
Silver Fawn A- bb pp A- mm pp A- momo pp    
Topaz A- bb rr
A- mm rr A- momo rr    
* keine anerkannte Farbe


 Agouti in Kombination mit Pearl

Die Verbindung mit den Agouti-Colours und Pearl wird gesondert dargestellt, da Pearl nur auf Mink oder Mock Mink sichtbar wird und zudem dominant und lethal vererbt wird.



Bezeichnung der Farbe Gencode Mink based Gencode Mock Mink based Gencode Russian Blue based
Gencode Graphit based
Cinnamon Pearl A- mm Pepe A- momo Pepe    
Platinum Pearl Agouti A- dd mm Pepe A- dd momo Pepe    
Dove Pearl Agouti A- mm Pepe rbrb
A- mm Pepe grgr
A- momo Pepe rbrb
A- momo Pepe grgr
A- mm Pepe rbrb
A- momo Pepe rbrb
A- mm Pepe grgr
A- momo Pepe grgr
 
 

 
 Non-Agouti-Colours
 

Zunächst werden alle Farben beschrieben, die sich aus 2 Genverbindungen zusammenstellen, d.h. die neben der primären Non-Agouti-Farbe Black [aa] eine weitere besitzen, die die Farbe Black verändert. Da man in der Farbrattenzucht auch Farben hat, die identisch aussehen und identisch mit anderen Farben reagieren, jedoch auf unterschiedlichen Loki produziert werden, werden die 4 wichtigen Felder gesondert dargestellt. Mink und Mock Mink, sowie Russian Blue und Graphit, sind sich optisch identisch liegen aber auf anderen Loki.                          


 
Bezeichnung für die Farbe Gencode
Gencode Mink based Gencode Mock Mink based
Gencode Russian Blue based Gencode Graphit based
Black aa        
Chocolate aa bb        
Mink / Mock Mink                                                         aa mm        aa momo    
English Blue aa dd        
Russian Blue / Graphit       aa rbrb aa grgr
Buff1 aa rr        
Champagne aa pp        
Seal Point Himalaya aa chc        
Seal Point Siamese aa chch        
Albino (Non-Agouti-Colour based) aa cc        
 1weiter Variationen möglich siehe unten

An dieser Stelle wird mit der Auflistung von den Non-Agouti-Colours begonne, die aus min. 3 Loki entstehen. Dabei wird alphabetisch vorgegangen.Da man in der Farbrattenzucht auch Farben hat, die identisch aussehen und identisch mit anderen Farben reagieren, jedoch auf unterschiedlichen Loki produziert werden, werden die 4 wichtigen Felder gesondert dargestellt. Mink und Mock Mink, sowie Russian Blue und Graphit, sind sich optisch identisch liegen aber auf anderen Loki. (Foto: Rene)


Bezeichnung der Farbe Gencode Gencode Mink based Gencode Mock Mink based Russian Blue based Graphit based
Buff aa bb rr aa mm rr  aa momo rr    
Coffee                   aa bb mm aa bb momo    
Dove   aa mm rbrb
aa mm grgr
aa momo rbrb
aa momo grgr
aa mm rbrb
aa momo rbrb
aa mm grgr
aa momo grgr
Havana   aa mm Rr aa momo Rr    
Ivory
aa cc Bebe
aa cc BeBe
       
Lavender       aa bb rbrb aa bb grgr
Lilac aa bb dd        
Platinum  aa dd rr aa dd mm aa dd momo    
Russian Buff  aa rbrb rr
 aa mm rbrb rr
 aa mm grgr rr
 aa momo rbrb rr
 aa momo grgr rr
aa bb rbrb rr
aa mm rbrb rr
aa momo rbrb rr
aa bb grgr rr
aa mm grgr rr
aa momo grgr rr
Russian Champagne       aa rbrb pp aa grgr pp
Russian Silver       aa dd rbrb aa dd grgr
Silver
aa dd pp        
 

 

 Non-Agouti in Kombination mit Pearl
 
Die Verbindung mit den Non-Agouti-Colours und Pearl wird gesondert dargestellt, da Pearl nur auf Mink oder Mock Mink sichtbar wird und zudem dominant und lethal vererbt wird. Das bedeutet für die Zucht, dass man bedenken muss, dass jede Ratte, die einen Pearl Vorfahren hatte und nicht Mink ist, wo das Pearl sichtbar sein könnte, auch Pearl sein kann, ohne, dass es gesehen wird.
 
 Bezeichnung der Farbe  Gencode Mink based  Gencode Mock Mink based  Gencode Russian Blue based
Gencode Graphit based
Pearl aa mm Pepe aa momo Pepe    
Platinum Pearl aa dd mm Pepe aa dd momo Pepe    
Dove Pearl aa mm Pepe rbrb
aa mm Pepe grgr
aa momo Pepe rbrb
aa momo Pepe grgr
aa mm Pepe rbrb
aa momo Pepe rbrb
aa mm Pepe grgr
aa momo Pepe grgr
 
 
 
 
 
 Shadeds
 
Die Shattierungen "Shadeds" bei Ratten können sehr unterschiedlich ausfallen und haben auch alle eine ganz unterschiedliche Basis. Auf der folgenden Liste werden die Gencodes der Shadeds dargestellt,. Auf die unterschiedlichen Variationen der Siam-Burmese-Verbindungen kann an dieser Stelle nicht eingegangen werden.


Bezeichnung Gencode
Bubu oder BUBU                                      
Chinchilla A- Cscs Fyfy HH
Essex H(ro)H
Husky roro              
Himalaya cc(h)
Merl meme
Devil Dvdv
Siamese c(h)c(h)
Silvered sisi
Tricolour unbekannt
Turpin folgt
 
 Fell
 
Das Fell der domestizierten Farbratten, kann von unterschiedlicher Beschaffenheit sein. Grund dafür waren spontane Mutationen, die gezielt weiter gezüchtet wurden. Im Prinzip kommen die Felltypen in ähnlicher Form bei allen Nagetierarten vor und sind daher gleich benannt.

Die folgenden Unterpunkte stellen alle derzeit bekannten und standardisierten Zuchtformen der Farbratte dar.

Bezeichnung Gencode
Standard                                      
--:--                                   
Rex Rere
Double-Rex ReRe              
Velveteen Veve
Double-Velveteen VeVe
Satin satsat
Harley lhlh
Fuzz fzfz
Sphynx rnurnu
Patchwork shnshn
 
 Körpertypen
 
Farbratten können, abgesehen von der Farbe und Zeichnung, weitere genetisch bedingte Charakteristiker aufweisen, die benannt werden sollten. In der Rattezucht geht man dabei auf die Fellart, die Ohrenform, Größe und die Augenfarbe ein, wobei das Fell in einer seperaten Kategorie vorgestellt wird.
Auch das (nicht) Vorhanden sein eines Rattenschwanzes spielt eine wesentliche Rolle.



Bezeichnung Gencode
dudu                                   
Dwarf dwdw
Fat fafa              
Manx Taltal

 Augen
 
Bild
Bezeichnung Albino Pink Ruby Husky Black Odd Eye
Gencode  cc pp rr  ror Bebe / BeBe
Oe-Lokus?

 
 
 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=